Anstehende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Erotik

Serva 1 Götterdämmerung von Arik Steen

Der Autor: Arik Steen lebt in München und begeisterte sich schon in seiner frühen Jugend für das Schreiben. Er schrieb Geschichten, Erzählungen, Romane und Gedichte, wobei er sich bei Themen und Bereichen nicht festlegte und vielseitig blieb.
Dezember 2015 bis Juli 2016 befasste Arik Steen sich mit erotischer Literatur und veröffentlichte Bücher in diesem Bereich. Dazu gehörten „Frauenjagd“, „Sklavenschwestern“ oder „Hunting Prey“. Sein markanter und sehr männlicher Schreibstil, hat einen gewissen Wiedererkennungswert.

Das Cover: Das Cover hat etwas Mystisches und fesselt mich, durch das verschleierte Gesicht einer Frau. Vor allem ihre Augen, haben etwas Besonderes und beeindruckendes an sich, was mich sofort anspricht und neugierig macht.

Über das Buch: Serva 1 Götteropfer ist der erste Teil einer Reihe von Arik Steen, die Erotik und Fantasy in einem besonderen Stil vereint. Die Kapitel sind in Tag aufgeteilt und wechseln von Land zu Land und zu den unterschiedlichsten Protagonisten. Die vorherrschende Zeit erinnert an das Mittelalter und die Sprache ist eher rau, sexistisch und moderner.
Ein Welt ähnlich wie unsere und doch so anders, bevölkert von verschiedenen Nationen, die alle an dieselben Götter und ihre Gesetze glauben. Könige regieren Länder, Priester verkünden den Willen der Götter. Krieg und Sklavenhaltung spielen auch eine Roll, doch zur Jahrhundertwende, kommt auf alle Völker eine besondere Aufgabe zu. Diese wollen alle auf unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichen Hintergedanken erfüllen wollen.
Die Charaktere: Aus den verschiedenen Völkergruppen lernen wir hier einige Charaktere kennen und können sie auf ihren unterschiedlichen Wegen begleiten. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein, doch haben sie eins gemeinsam, alle haben verborgene erotische Fantasien.

Meine Meinung: Der Einstig in das Buch fiel mir nicht ganz so leicht, doch am Ende war es nicht so wie erst vermutet. Es lag nicht an einem schwierigen Einstig, sondern daran, dass dieses Buch so anders ist als alle die ich vorher gelesen habe. Das was kurz negativ scheint, ist gar nicht mal so schlecht, eher neu und ganz gut. Die raue, moderne und sexistische Sprache ist im ersten Moment gewöhnungsbedürftig und passt dann doch sehr gut.
Besonders gut gelungen finde ich den Wechsel zwischen den einzelnen Protagonisten und Orten. In kleinen Abschnitten lernt man kennen und springt dann zum nächsten, was aber keine Probleme macht, den Handlungen zu folgen. Durch die kurzen und klaren Sätze bekommt man viele Details zu einzelnen Szenen oder Dingen.
Die erotischen Szenen lassen sich zu BDSM zuordnen und sind was gewisse Tabuthemen betrifft etwas befremdlich, doch durch ihre Kürze und Art der Beschreibung schon sehr spannend. Je mehr Seiten man gelesen hat, umso detailierter und aussagekräftiger werden die erotischen Szenen. Was mir hier sehr gut gefällt ist, dass die Szenen sehr gut in die Geschichte passen und das Bild abrunden.
Natürlich sind die Kriegshandlungen, nicht für jeden etwas, doch ich finde, dass sie durch die kurzen Abschnitte nicht so sehr hervorstechen und einfach in die Geschichte gehören. Szenen wie die Vierteilung und andere Hinrichtungen waren schon etwas wo ich kurz Schlucken musste, weil sie durch ihre Details sehr bildlich wirkten.
Ich kann abschließend nur sagen, dass dieses Buch ganz anders ist, was natürlich durch den Schreibstil und das Thema BDSM begründet wird. Denn noch finde ich, dass man es gelesen haben muss, wenn man sich mit diesem Thema beschäftigt.

Fazit: Um es mal mit meinen ersten Gedanken auszudrücken: „ Toll zu Ende, wie doof, nun wurde es immer spannender und ich mag so einige Personen und dann geht es nicht weiter…Ich muss unbedingt den zweiten Band lesen“ 😉 Wer mal etwas anderes lesen möchte als die üblichen Bücher die Fantasy und Erotik vereinen ist hier genau richtig. Wenn man sich auf den außergewöhnlichen Stil einlässt, lernt man eine spannende Welt kennen.